Vielfalt in der PR

Was PR-Agenturen leisten müssen

comm:unications-Agenturleiterin Sabine Pöhacker über die Herausforderungen, die heimische PR-Agenturen zu meistern haben.

Die Ansprüche von Kund*innenseite werden laufend in die Höhe geschraubt. Vor allem internationale Brands haben eine klare Vorstellung, was PR-Agenturen leisten müssen. KPIs sind international vorgegeben und dementsprechend zu erfüllen. Auch eine 24-Stunden-Verfügbarkeit wird zunehmend gefordert, vieles muss beinahe in Realtime erledigt werden. Wir bewegen uns hier immer öfter im Spannungsfeld von Informationsarbeit und Marketing.

Gute PR-Agenturen müssen immer mehr leisten.

Die Diversifizierung der Kanäle stellt zunehmend eine Herausforderung dar. Positionierung und klassische Medienarbeit haben weiterhin einen hohen Stellenwert. Kreativität und integrierte 360° Kampagnen werden immer öfter zum Erfolgsfaktor, weiter sind paid und owned PR im Aufwind.
Auch die Digitalisierung ist in den Agenturen längst angekommen. Das beginnt mit virtuellen Meetings, Online-Plattformen für gemeinsames Projektmanagement, geht weiter über internationale Online-Monitoringservices bis hin zu Social Media Konzeptionen & Kampagnen genauso wie SEO und Google Ads. Die große Chance sehen wir darin, strategisches PR Know-how mit den digitalen Services zu verbinden und daraus Mehrwert für Kund*innen zu generieren.

Österreichische PR-Agenturen im internationalen Vergleich

In Österreich gibt es unzählige „Ein-Personen-Agenturen“, die jedoch lediglich Teilbereiche einer sich rasch verändernden Kommunikation abdecken können. Als exklusives Mitglied von PROI, dem sechstgrößten und meistprämierten Agenturnetzwerk der Welt, kann comm:unications auf bestes internationales Know-how zugreifen und dieses lokal umsetzen. Damit bieten wir unseren Kund*innen einen klaren Kreativitäts- und Wettbewerbsvorsprung. Dazu kommt die Flexibilität als eigentümergeführte Agentur: Von unserer unternehmerischen Sicht- und Vorgangsweise, genauso wie von unserem bestens eingespielten Team profitieren unsere Kund*innen sehr direkt. comm:unications ist in den letzten drei Jahren extrem gewachsen. Damit einher geht eine laufende Erweiterung der Strukturen sowie eine verstärkte Investition in die Weiterbildung – vor allem in Hinblick auf Digitalisierung. Seit geraumer Zeit setzen immer mehr in- und ausländische Kunden auf unser Know-how in den Bereichen strategische Kommunikationsberatung, Public Affairs und Krisenkommunikation. Vermehrte Anfragen kommen aus dem Pharma- und Tourismussektor.

Qualität siegt

comm:unications konnte in den letzten Jahren viele herausragende Ergebnisse für Kund*innen erzielen und dadurch den Stammkundenbereich deutlich ausbauen. Unser Credo lautet partnerschaftliche Zusammenarbeit, und das macht sich in vielerlei Hinsicht bezahlt. Und wenn Kund*innen der Agentur vertrauen, dann macht PR richtig Spaß!