UPS Österreich

UPS erzielt im zweiten Quartal 2018 dank starkem Wachstum und verbesserter Preisgestaltung ein Umsatzplus von 9,6 Prozent

  • Der Gewinn pro Aktie beläuft sich im zweiten Quartal 2018 auf 1,71 USD, ein Plus von 8,2 Prozent; der bereinigte Gewinn pro Aktie beläuft sich im Berichtszeitraum auf 1,94 USD, ein Plus von 23 Prozent
  • Der internationale Betriebsgewinn steigt um 8,4 Prozent, auf bereinigter Basis um 15 Prozent
  • Exporte legen im Tagesdurchschnitt um 9,5 Prozent zu, wobei Europa an der Spitze liegt
  • Der Betriebsgewinn von Supply Chain und Fracht verbessert sich um 1,9 Prozent, auf bereinigter Basis um 17 Prozent
  • Der Umsatz im Paketgeschäft innerhalb der USA legt dank höherer Grundtarife um 6,3 Prozent zu
  • Die Barmittel aus dem operativen Geschäft beliefen sich im ersten Halbjahr 2018 auf 7,2 Milliarden USD und der freie Cashflow legte deutlich auf 4,4 Milliarden USD zu
  • Die Prognose für den bereinigten Gewinn pro Aktie im Gesamtjahr 2018 wird bestätigt und die Prognose für den freien Cashflow wird auf 5 Milliarden USD angehoben

ATLANTA, USA, 26. Juli 2018 – UPS (NYSE:UPS) gab heute bekannt, dass der dilutierte Gewinn pro Aktie im zweiten Quartal 2018 um 8,2 Prozent auf 1,71 USD gestiegen ist und dass sich der bereinigte dilutierte Gewinn pro Aktie für den Berichtszeitraum um 23 Prozent auf 1,94 USD verbessert hat.
Die bereinigten Ergebnisse für das zweite Quartal 2018 lassen eine Vorsteuerbelastung in Höhe von 263 Millionen USD, oder nachsteuerlich 0,23 USD pro Aktie, unberücksichtigt, welche sich aus den Transformationskosten hauptsächlich für die Umsetzung des Voluntary Retirement Plan (VRP) ergibt.

Konsolidierte Ergebnisse

2Q 2018
Umsatz – 17.456 Mio $
Nettogewinn – 1.485 Mio $
Dilutierter Gewinn pro Aktie – 1,71 $
Anstieg Gewinn pro Aktie – 8,2 %

2Q 2018 bereinigt
Nettogewinn – 1.685 Mio $
Dilutierter Gewinn pro Aktie – 1,94 $
Anstieg Gewinn pro Aktie – 23 %

2Q 2017
Umsatz – 15.927 Mio $
Nettogewinn – 1.384 Mio $
Dilutierter Gewinn pro Aktie – 1,58 $

„UPS macht große Fortschritte bei den Initiativen zur Transformation seines Geschäfts, um das profitable Wachstum und den Umsatz-Leverage zu verbessern“, sagte David Abney, Chairman und CEO von UPS. „Wir sind zuversichtlich, dass unsere Strategien das Unternehmen so positionieren werden, dass der Wert für unsere Kunden und Aktionäre weiter steigt.“

Insgesamt hat das Unternehmen im zweiten Quartal 2018:

  • Seinen konsolidierten Umsatz dank des Wachstums in allen Geschäftsbereichen um 9,6 Prozent auf 17,5 Milliarden USD gesteigert
  • Den Durchschnittserlös um 4,6 Prozent verbessert, wobei internationale Produkte und US-Air-Produkte außerhalb des Express-Service an der Spitze lagen
  • Den Nettoertrag gegenüber dem zweiten Quartal 2017 um 7,3 Prozent und den bereinigten Nettoertrag um 22 Prozent gesteigert
  • Die Barmittel aus dem operativen Geschäft beliefen sich im ersten Halbjahr 2018 auf 7,2 Milliarden USD
  • Der freie Cashflow legte im ersten Halbjahr 2018 deutlich auf 4,4 Milliarden USD zu, wobei vor allem die Initiativen zur Umgestaltung des Geschäfts ausschlaggebend waren, weil sie die Betriebsmittel verbessert haben
  • Die Dividenden pro Aktie haben sich für das laufende Jahr bislang um 10 Prozent auf 1,6 Milliarden USD verbessert und die Aufwendungen für Aktienrückkäufe beliefen sich auf 511 Millionen USD
  • Das Unternehmen hat in der ersten Jahreshälfte 2018 Investitionen in Höhe von 2,8 Milliarden USD getätigt

US-Paketgeschäft
Das Inlandssegment in den USA verzeichnete ein starkes Umsatzwachstum von 6,3 Prozent, wobei sich besonders die E-Commerce-Nachfrage und der gegenüber dem letzten Jahr verbesserte Umsatz pro Paket auswirkten. Der Betriebsgewinn verringerte sich in erster Linie durch die vorgesehene Erhöhung der Pensionsausgaben und die Kosten für fortlaufende Netzwerkprojekte.

2Q 2018
Umsatz – 10.354 Mio $
Betriebsgewinn – 939 Mio $

2Q 2018 bereinigt
Betriebsgewinn – 1.135 Mio $

2Q 2017
Umsatz – 9.741 Mio $
Betriebsgewinn – 1.255 Mio $

Das US-Paketgeschäft hat im zweiten Quartal 2018:

  • Den Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017 in allen Produktbereichen verbessert, ein deutlicher Hinweis auf die starke Marktnachfrage nach Lösungen von UPS
  • Den Umsatz pro Paket um 3,6 Prozent gesteigert, wobei höhere Grundtarife und höhere Treibstoffzuschläge negative Auswirkungen beim Kunden- und Produktmix ausglichen
  • Der bereinigte Betriebsgewinn lässt Transformationskosten in Höhe von 196 Millionen USD, durch die sich die effektive Gewinnspanne um 190 Basispunkte verringerte, unberücksichtigt

Internationales Paketgeschäft
Das internationale Paketgeschäft hat im vierzehnten Quartal in Folge auf währungsneutralisierter Basis ein zweistelliges Wachstum des Betriebsgewinns erzielt. Der Geschäftsbereich erreichte seinen bislang zweithöchsten Betriebsgewinn für ein zweites Quartal überhaupt, angeführt von der Europe Region.

2Q 2018
Umsatz – 3.602 Mio $
Betriebsgewinn – 618 Mio $

2Q 2018 bereinigt
Betriebsgewinn – 654 Mio $

2Q 2017
Umsatz – 3.171 Mio $
Betriebsgewinn – 570 Mio $

Das internationale Paketgeschäft hat im zweiten Quartal 2018:

  • Seinen Umsatz um 14 Prozent gesteigert, wobei das zweistellige Wachstum sowohl im Export- als auch Inlandsversand ausschlaggebend war
  • Das Exportvolumen verbesserte sich im Tagesdurchschnitt um 9,5 Prozent, wobei das Wachstum in Europa und den USA am stärksten war
  • Der Betriebsgewinn belief sich auf 618 Millionen USD, der bereinigte Betriebsgewinn legte um 15 Prozent auf 654 Millionen USD zu
  • Der bereinigte Betriebsgewinn lässt Transformationskosten in Höhe von 36 Millionen USD unberücksichtigt

Supply Chain und Fracht
„Der Geschäftsbereich Supply Chain und Fracht hat ein weiteres Quartal mit zweistelligem Wachstum beim Umsatz und beim bereinigten Betriebsgewinn erzielt“, sagte David Abney weiter. „Unsere gezielten Wachstumsstrategien und die verbesserte Effizienz haben zum höchsten Gewinnzuwachs in der Geschichte des Geschäftsbereichs geführt.“

2Q 2018
Umsatz – 3.500 Mio $
Betriebsgewinn – 216 Mio $

2Q 2018 bereinigt
Betriebsgewinn – 247 Mio $

2Q 2017
Umsatz – 3.015 Mio $
Betriebsgewinn – 212 Mio $

Der Geschäftsbereich Supply Chain und Fracht hat im zweiten Quartal 2018:

  • Seinen Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal 2017 um 16 Prozent auf 3,5 Milliarden USD gesteigert; die einzelnen Geschäftseinheiten konzentrieren sich darauf, die Lösungen von UPS noch wirksamer für Kunden aus dem mittleren Marktsegment einzusetzen
  • Mit einem 23prozentigen Umsatzwachstum führte das Segment Forwarding alle Geschäftseinheiten an, wobei Initiativen zum Umsatzmanagement für den Umsatzzuwachs entscheidend waren
  • Dank einer verbesserten Preisgestaltung und dank Tonnagezuwächsen steigerte UPS Freight seinen Umsatz um 13 Prozent
  • Der Betriebsgewinn des Geschäftsbereichs belief sich auf 216 Millionen USD, der bereinigte Betriebsgewinn legte um 17 Prozent auf 247 Millionen USD zu
  • Der bereinigte Betriebsgewinn lässt Transformationskosten in Höhe von 31 Millionen USD unberücksichtigt

Ausblick
Das Unternehmen gibt seine Prognose auf bereinigter Basis (Non-GAAP), weil es nicht möglich ist, eine Voraussage oder eine Abstimmung in Bezug auf die Auswirkungen künftiger marktwertorientierter Pensionsanpassungen und anderer unvorhergesehener Ereignisse zu treffen, welche in unbereinigten, effektiven Ergebnissen (GAAP) berücksichtigt wären und maßgeblich sein könnten.
„UPS ist auf die Umsetzung seiner strategischen Direktiven für höhere Effizienz und qualitätsorientiertes Wachstum konzentriert“, sagte Richard Peretz, Chief Financial Officer von UPS. „Wir sind weiter zuversichtlich, dass wir für das gesamte Jahr unser Ziel für den bereinigten Gewinn pro Aktie erreichen können.“

  • UPS erwartet für 2018 einen bereinigten dilutierten Gewinn pro Aktie im Bereich von 7,03 bis 7,37 USD
  • Das Unternehmen hebt für 2018 sein Ziel für den freien Cashflow auf 5,0 Milliarden USD an
  • Der effektive Steuersatz sollte sich für den weiteren Verlauf des Jahres im Bereich von 23 bis 24 Prozent bewegen
  • Für 2018 sind Kapitalaufwendungen in Höhe von 6,5 bis 7,0 Milliarden USD vorgesehen

 

UPS (NYSE: UPS) ist ein weltweit führendes Logistikunternehmen mit einem breiten Angebot an Lösungen für den Paket- und Frachttransport, die Förderung des internationalen Handels und den Einsatz modernster Technologie zur effizienteren Gestaltung von Geschäftsabläufen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. UPS bedient weltweit mehr als 220 Länder und Gebiete. Im Internet finden Sie UPS unter www.ups.com, außerdem den Unternehmensblog unter blog.ups.com. Aktuelle UPS Nachrichten gibt es unter www.pressroom.ups.com.

Except for historical information contained herein, the statements made in this release constitute forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933 and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934. Such forward-looking statements, including statements regarding the intent, belief or current expectations of UPS and its management regarding the company’s strategic directions, prospects and future results, involve certain risks and uncertainties.

Reconciliation of GAAP and non-GAAP Financial Measures
We supplement the reporting of our financial information determined under generally accepted accounting principles („GAAP“) with certain non-GAAP financial measures, including, as applicable, „as adjusted“ operating profit, operating margin, pre-tax income, net income and earnings per share. The equivalent measures determined in accordance with GAAP are also referred to as „reported“ or „unadjusted.” Additionally, we periodically disclose free cash flow as well as currency-neutral revenue, revenue per piece and operating profit.
We believe that these non-GAAP measures provide additional meaningful information to assist users of our financial statements in understanding our financial results and assessing our ongoing performance because they exclude items that may not be indicative of, or are unrelated to, our underlying operations and may provide a useful baseline for analyzing trends in our underlying businesses. Management uses these non-GAAP financial measures in making financial, operating and planning decisions. We also use certain of these measures for the determination of incentive compensation award results.
Non-GAAP financial measures should be considered in addition to, and not as an alternative for, our reported results prepared in accordance with GAAP. Our non-GAAP financial information does not represent a comprehensive basis of accounting. Therefore, our non-GAAP financial information may not be comparable to similarly titled measures reported by other companies.
Currency-Neutral Revenue, Revenue per Piece and Operating Profit
We supplement the reporting of our revenue, revenue per piece and operating profit with similar non-GAAP measures that exclude the period-over-period impact of foreign currency exchange rate changes and hedging activities. We believe currency-neutral revenue, revenue per piece and operating profit information allows users of our financial statements to understand growth trends in our products and results. We evaluate the performance of our International Package business on a currency-neutral basis.
Currency-neutral revenue, revenue per piece and operating profit are calculated by dividing current period reported U.S. dollar revenue, revenue per piece and operating profit by the current period average exchange rates to derive current period local currency revenue, revenue per piece and operating profit. The derived current period local currency revenue, revenue per piece and operating profit are then multiplied by the average foreign exchange rates used to translate the comparable results for each month in the prior year period (including the period over period impact of foreign currency revenue hedging activities). The difference between the current period reported U.S. dollar revenue, revenue per piece and operating profit and the derived current period U.S. dollar revenue, revenue per piece and operating profit is the period over period impact of currency fluctuations.

Foto anbei:
Fotocredit: UPS, Abdruck honorarfrei

Kontakt:
Steve Gaut, Public Relations, Tel. (001) (404) 828-8787
Scott Childress, Investor Relations, Tel. (001) (404) 828-7957