Prof Franz Haselböck und den Kamptal Krainern von links Werner Nikisch Klarinette Thomas Steinschaden Drums Sigi Rauscher Posaune Hannes Rauscher Trompete und Josef L A_Beitragsbild

„Orgel trifft Dixieland“: Ost-West Musikfest 2018 am 29. Juli im Stift Göttweig

Am Sonntag, 29. Juli 2018, 16 Uhr, findet in der Stiftskirche Göttweig ein außergewöhnliches Konzert statt: Organist Franz Haselböck musiziert gemeinsam mit den Kamptal Krainern. Das „Volumen der Orgel und die Leichtfüßigkeit des Dixielands“ versprechen ein ganz besonderes Musikvergnügen – für die Musiker ebenso wie für die Konzertbesucher. Karten um 20 Euro, mehr unter www.ostwestmusikfest.at.

Traditionell trifft Moderne
„Die große Unterschiedlichkeit der Instrumente“ sei der ganz besondere Reiz der Veranstaltung „Orgel trifft Dixieland“. Das erklären Hannes Rauscher von den Kamptal Krainern und Organist Franz Haselböck übereinstimmend. Auf dem Programm des bekannten Organisten stehen unter anderem Werke von Scott Joplin, Lois Armstrong, Astor Piazzolla, John Philip Sousa und Norbert Linke. Die Kamptal Krainer werden Dixieland-Klassiker bringen – etwa den „Tin-Roof-Blues“, das Spiritual „O when the Saints“ oder den „Tigerrag“, einen der bekanntesten Jazztitel überhaupt. Dabei werden sich Orgel und Dixieland-Band immer wieder treffen und Musikstücke auch gemeinsam interpretieren.

Das Konzert findet im Rahmen des „Ost-West-Musikfestes 2018“ am Sonntag, 29. Juli 2018, um 16 Uhr in der Stiftskirche von Stift Göttweig, 3511 Stift Göttweig statt. Kartenpreis: 20 Euro.
Weitere Informationen und Karten auf www.ostwestmusikfest.at oder per E-Mail unter musikfest@gmx.at.

 

Bereits zum 29. Mal findet das „Ost-West-Musikfest“ statt – diesmal mit insgesamt zehn Veranstaltungen vom 24. Juni – 25. November an sieben Veranstaltungsorten in Niederösterreich sowie im Wiener Musikverein. Prominente Musiker präsentieren Meisterkonzerte an kulturell bedeutenden Musikstätten. Der Bogen spannt sich von Klassik bis Romantik. Eine musikalische Begegnung von Ost und West – vom Baltikum bis zur Ukraine. Unter dem Motto »Gemeinsames Musizieren möge Mittel zu Frieden und Freiheit sein« werden Musiker aus Ost und West, verbunden durch viele Freundschaften und der Freude an der Musik, durch ein gemeinsames Musizieren zusammengebracht. Initiator des Ost-West-Musikfest ist der Violinist Gernot Winischhofer. www.ostwestmusikwest.at

 

Fotos beiliegend:
Foto 1: Franz Haselböck, Konzert Stift Göttweig, Fotocredit: Evelyne Gruber Stift Göttweig
Foto 2: Franz Haselböck und Camerata Vienne beim Orgelkonzert im Stift Göttweig 2015, Fotocredit: Evelyne Gruber Stift Göttweig
Foto 3: Kamptal Krainer, Fotocredit: Kamptal Krainer
Foto 4: Prof. Franz Haselböck und die Kamptal Krainer (von links: Werner Nikisch Klarinette, Thomas Steinschaden Drums, Sigi Rauscher Posaune, Hannes Rauscher Trompete und Josef Lechner Akkordeon), Fotocredit: M. Kellner
Abdruck honorarfrei.

Weitere Infos
Rückfragenhinweis Agentur:
comm:unications, Agentur für PR, Events & Marketing
Sabine Pöhacker
Tel.: +43 (0)1 315 14 11-0, sabine.poehacker@communications.co.at

Rückfragenhinweis Ost-West Musikfest:
Gernot Winischhofer (Künstlerische Leitung) / musikfest@gmx.at
Julia Zöllner / julia.zoellner@ostwestmusikfest.at