Carolin Rapp

Mein Sommerpraktikum bei comm:unications 2018

Aus dem Tagebuch einer PR-Praktikantin

Am Dienstag den 2. Juli ging es los. Völlig unerfahren, einzig mit der universitären Vorbildung meines Publizistikstudiums ausgerüstet, stürzte ich mich in den Agenturalltag. Meine erste Lektion lernte ich gleich am ersten Tag, als ich ohne Stift und Block auf Agenturchefin Sabine Pöhacker traf, denn das sollte man als gute Praktikantin immer bei sich führen, wie ich jetzt weiß. Aber nicht nur das, auch ausführliche Kenntnisse über die österreichische Medienlandschaft sind für eine PR-Fachfrau unerlässlich. Für meine unzähligen Fragen hatten meine Kolleginnen immer ein offenes Ohr und die richtigen Antworten parat, denn anfangs war so manches neu, aufregend und spannend für mich. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten nicht nur das Team in Recherche- und Organisationsaufgaben zu unterstützen, Verteiler zu aktualisieren, Clipping-Reports zu erstellen, Korrektur zu lesen oder auch mal ein Interview zu transkribieren – ich selbst durfte mich auch im Texten ausprobieren, indem ich meine eigenen Presseaussendungen gestalten und sogar bei wichtigen Meetings Protokoll führen durfte. Mein persönliches Highlight war allerdings die Pressekonferenz von elmex, anlässlich des Monats der Mundgesundheit. Es war super-interessant so ein Event von Anfang bis Ende mitbegleiten zu dürfen.

Die drei Monate vergingen wie im Flug und nun wartet mein letztes Semester an der Uni auf mich, nachdem ich in der PR-Branche hoffentlich richtig Fuß fassen werde.

Liebes comm:unications-Team,
vielen herzlichen Dank für einen so lehrreichen Sommer und natürlich den interessanten und umfangreichen Einblick in die Praxis. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß bei Euch! 
Alles Liebe,
Carolin