360 Grad Panorama für alle: 
Plaza der Elbphilharmonie Hamburg mit Festakt eröffnet

Bevor am 11. und 12. Jänner die ersten Konzerte in Hamburgs neuem Wahrzeichen und Konzerthaus stattfinden, wurde heute im Rahmen eines Festaktes die Plaza der Elbphilharmonie eröffnet, eine öffentliche Aussichtsplattform, gelegen zwischen dem ehemaligen Kaispeicher und dem gläsernen Neubau. Bereits am 31. Oktober wurde das Gebäude vom Baukonzern Hochtief an die Stadt Hamburg übergeben und damit die Bauphase offiziell beendet.

Fotos zur Eröffnung der Plaza sind ab 16 Uhr unter folgenden Link verfügbar:  https://www.elbphilharmonie.de/de/presse/plaza-eroeffnung

Am 11. und 12. Jänner 2017 wird die Elbphilharmonie Hamburg eröffnet. Doch bereits heute hat Hamburg eine Attraktion dazugewonnen: die Elbphilharmonie-Plaza. Die als öffentlicher Platz konzipierte Aussichtsplattform des Konzerthauses befindet sich in 37 Meter Höhe zwischen dem historischen Backsteinsockel und dem gläsernen Neubau. Hinauf geht es mit einer 80 Meter langen Rolltreppe, die zu einem großen Panoramafenster führt. Von dort geht es über eine zweite, kleinere Rolltreppe und großzügig angelegte Stufen auf die eigentliche Plaza. Ein Außenrundgang um das Gebäude ermöglicht fantastische Ausblicke auf die Stadt und den Hafen. Im Innenbereich befinden sich die Aufgänge zu den Konzertsälen, die Hotellobby, verschiedene gastronomische Angebote sowie der Elbphilharmonie-Shop.

Die Abnahme des Gebäudes vom Baukonzern Hochtief durch die Stadt Hamburg erfolgte bereits am 31. Oktober. Voraussetzung waren umfangreiche Verfahren zur Qualitäts-sicherung, nach deren Durchführung die Architekten des Büros Herzog & de Meuron die Einhaltung ihrer Qualitätsansprüche attestiert hatten.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Hamburg hat mit der Elbphilharmonie ein beeindruckendes Gebäude bekommen, dessen Architektur schon heute nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken ist. Das Architekturbüro Herzog & de Meuron und das Bauunternehmen Hochtief haben mit der Elbphilharmonie etwas Einzigartiges geschaffen. Der Vorverkauf der Tickets zeigt, wie sehr sich die Hamburger und ihre Gäste auf das neue Konzerthaus freuen. Die ersten Eindrücke von den Proben im Großen Saal sind überwältigend.“

Die Plaza: ein Ort der Begegnung
Ab Samstag, den 5. November 2016, wird die Plaza auch öffentlich für Besucher zugänglich sein. Da die Besucherkapazität begrenzt ist, wird der Einlass über die Ausgabe von Tickets geregelt. Diese sind für Spontanbesucher am selben Tag kostenfrei, die Vorbuchung für ein festes Einlasszeitfenster ist nach Verfügbarkeit unter www.elbphilharmonie.de und im Elbphilharmonie-Besucherzentrum möglich (2 Euro Buchungsgebühr pro Besucher).

Ab 11. und 12. Jänner 2017: Festivals für jeden Geschmack
Den offiziellen Start in der Elbphilharmonie markieren die feierlichen Eröffnungskonzerte am 11. und 12. Jänner, bei denen das NDR Elbphilharmonie Orchester seinen Einstand als Residenzorchester gibt. Außerdem wird am 12. Jänner der Kleine Saal mit einem Konzert des Ensembles Resonanz eröffnet, des Ensemble in Residence des Kleinen Saals. Tags darauf tritt das Philharmonische Staatsorchester Hamburg erstmals in der Elbphilharmonie auf. Des Weiteren stehen im Rahmen des Eröffnungsfestivals Gastspiele des Chicago Symphony Orchestra und der Wiener Philharmoniker, der Pianistin Mitsuko Uchida, des Jazzpianisten Brad Mehldau, der legendären Band Einstürzende Neubauten sowie weitere attraktive Konzerte auf dem Programm. Schon im Februar geht es mit dem nächsten Festival-Highlight weiter: Vom 9. bis 28. Februar gibt es bei „Lux aeterna“ Klänge und Werke, die sich mit Spiritualität und Transzendenz beschäftigen. Vom 16. bis zum 18. März erweist die Elbphilharmonie mit dem Festival „Salām Syria“ der Musiktradition eines der am meisten geschundenen Länder der Erde Reverenz. Zu hören sind etwa Konzerte des international gefeierten syrischen Klarinettisten und Komponisten Kinan Azmeh und ein gemeinsames Konzert der NDR- und der Syrian Bigband. Weitere Festivals zu Schwerpunkten wie Island, New York, dem transatlantischen Kulturraum zwischen Afrika, Europa und den USA, der Minimal Music oder dem sinfonischen Werk Ludwig van Beethovens ergänzen als Schwerpunkte die Dramaturgie der Eröffnungssaison.

Wer nicht auf die offizielle Eröffnung des Hauses im Jänner warten möchte, kann dank Google Street View ab sofort einen virtuellen Streifzug durch die Elbphilharmonie unternehmen und dort unter anderem den neuen Konzertsaal entdecken.

Tickets für Konzerte und Veranstaltungen in der Elbphilharmonie
Die Nachfrage nach Konzertkarten für die erste Saison der Elbphilharmonie ist enorm. Für welche Konzerte aktuell noch Tickets erhältlich sind, lässt sich unter https://www.elbphilharmonie.de/de/tickets-verfuegbar einsehen.
Hier ein Überblick über die Vorverkaufsstarts der folgenden Wochen:

10.11.: Vorverkaufsstart Festival „Lux aeterna“ (09.–28.02.)
01.12.: Vorverkaufsstart Sasha Waltz & Guests, „Figure Humaine“ (01.01.–04.01.)
01.12.: Start Ticket-Vorverkauf Familientag (29.01.)
01.12.: Start Buchungen Elbphilharmonie Instrumentenwelt (ab 24.01.)

Plaza-Tickets
Die Plaza der Elbphilharmonie ist bereits ab 5. November für alle Besucher frei zugänglich. Plaza-Tickets sind über folgende Kanäle erhältlich:

•    online unter www.elbphilharmonie.de (für ein festes Einlasszeitfenster gegen eine Buchungsgebühr von 2 Euro pro Besucher)
•    im Elbphilharmonie-Besucherzentrum (Vorbuchung für einen späteren Plaza-Besuch gegen eine Buchungsgebühr von 2 Euro pro Besucher)
•    am Plaza-Ticket-Automaten im Besucherzentrum und im Eingangsbereich der Elbphilharmonie (kostenlose Plaza-Tickets für einen Besuch am selben Tag)

Ab Jänner 2017 ermöglichen Tickets für Konzerte im Großen und Kleinen Saal den Zutritt zur Plaza jeweils ab zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Mit der Konzertkasse Elbphilharmonie steht eine zusätzliche Vorverkaufsstelle zur Verfügung, an der Tickets für Veranstaltungen in der Elbphilharmonie erhältlich sind.

Alle Presseinformationen und Bilder auf www.elbphilharmonie.de/presse.
Fotos zur Eröffnung der Plaza sind ab 16 Uhr unter folgenden Link verfügbar:  https://www.elbphilharmonie.de/de/presse/plaza-eroeffnung

Weitere Informationen zur Elbphilharmonie Hamburg
Infos und Tickets:        https://www.elbphilharmonie.de
Facebook:             www.facebook.com/elbphilharmonie.hamburg
Twitter:            www.twitter.com/elbphilharmonie
Instagram:            www.instagram.com/elbphilharmonie

Pressebereich der Elbphilharmonie Hamburg inklusive Fotos zur redaktionellen Nutzung unter www.elbphilharmonie.de/presse.

Mehr Informationen, Stories und Tipps zu Hamburg erhalten Sie über den Medien-Service der Hamburg Marketing GmbH unter https://marketing.hamburg.de/presse-service.html.
Fotos zur redaktionellen Nutzung unter https://marketing.hamburg.de/mediaserver.html.

Kontakt Agentur
PR-Agentur comm:unications
Sabine Pöhacker
Tel: +43 1/315 14 11-0
sabine.poehacker@communications.co.at

International
Hamburg Marketing GmbH
Natalie Ruoß
Projektmanagerin Media Relations Elbphilharmonie
Telefon +49 (0) 40 41 11 10 641
natalie.ruoss@marketing.hamburg.de
Über die Elbphilharmonie Hamburg
Mit der Eröffnung der Elbphilharmonie Hamburg am 11. und 12. Jänner 2017 führt die Stadt ihren Weg als Musikstadt konsequent fort und beweist einmal mehr, dass in Hamburg Kontraste Zukunft formen. In der HafenCity Hamburg, Europas größtem innerstädtischem Stadtentwicklungsprojekt, zwischen dem UNESCO-Welterbe Speicherstadt und dem Hafen, wird die Elbphilharmonie Hamburg zum neuen Anziehungspunkt für alle Hamburger und Gäste. Sie vereint in einem spektakulären Gebäude drei Konzertsäle mit einem vielfältigen Musikprogramm, einen großen Musikvermittlungsbereich, ein Hotel, Gastronomie und die öffentliche Plaza, die den Besuchern auf 37 Meter Höhe einen überwältigenden Blick über die ganze Stadt bietet und bereits am 4. November 2016 eröffnet wird.
Entworfen wurde die Elbphilharmonie Hamburg von dem Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron: Über dem ehemaligen Kaispeicher A, der vormals als Tee-, Tabak- und Kakaolager genutzt wurde, schwingt sich heute ein schillernder Neubau bis zu 110 Meter hoch in den Himmel. Das neue Konzerthaus mit seiner einzigartigen Architektur steht für das kontrastreiche und maritime Flair der Stadt, die aus Tradition und Moderne mit Mut, Kreativität, Innovationsdenken und Weltoffenheit immer wieder ihre Zukunft erfolgreich neu formt. Es ist das Sinnbild für das Raue und Schöne der Stadt Hamburg, für Gegensätze, die überall in der Stadt aufeinandertreffen und ihren Charme ausmachen.

Über Hamburg
Hamburg ist mit 1,8 Millionen Einwohnern nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Metropolregion Hamburg gilt mit ihren 5 Millionen Menschen als eine der wirtschaftsstärksten und wohlhabendsten Regionen in Europa. Als jahrhundertealte Hafen- und Handelsstadt pflegt Hamburg Beziehungen in die ganze Welt. Neben dem prosperierenden Handel und der boomenden Logistikbranche ist Hamburg Deutschlands Medienhauptstadt. Die Stadt gilt als grünste Millionenstadt Europas – ein Fünftel der Stadtfläche besteht aus Wasser und wird von zwei Flüssen geprägt: der Elbe und der kleineren Alster, die als See im Stadtzentrum aufgestaut ist. Um diese beiden Flüsse herum entfaltet sich eine maritim geprägte Metropole, deren Spektrum vom vornehmen Blankenese bis zu quirligen Szenevierteln reicht. Ambitionierte Stadtentwicklungsprojekte wie die HafenCity Hamburg, ein reichhaltiges Kulturleben und die hohe Lebensqualität am Wasser lockten in den vergangenen Jahren immer mehr Touristen in die Stadt im Norden Deutschlands, sodass sie inzwischen in die Top Ten der europäischen Städtedestinationen aufgestiegen ist.